Wie man aus einem Keller ein Hundezimmer macht

Wie man aus einem Keller ein Hundezimmer macht

Olivia Hoover

Olivia Hoover | Chefredakteur | E-mail

Wie man aus einem Keller ein Hundezimmer macht. Ob Sie einen oder mehrere Hunde haben, ein Platz in Ihrem Zuhause, der ausschließlich ein Platz für Hunde ist, kann sich als praktisch und praktisch erweisen. Ein Hundezimmer bietet Spielfläche, Zwinger während des Arbeitstages oder nachts und einen Indoor-Zwinger, wenn Hausaktivitäten nicht hundefreundlich sind wie Teppichreinigung oder eine Dinnerparty. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie aus einem Keller ein Hundezimmer wird.

Schritt 1

Werten Sie den Standort aus. Wichtige Überlegungen sind, ob eine natürliche Beleuchtung vorhanden ist oder nicht, der Keller ist trocken, es gibt Zugang zum Außenbereich, alle Sicherheitsrisiken sind entfernbar und wie fertig das Gebiet ist. Nutzen Sie Gesundheit, Sicherheit und Komfort als Kriterien, anhand derer Sie das Potenzial Ihres Kellers einschätzen.

Schritt 2

Ein Hundezimmer kann ein Raum im Keller, ein Teil des Kellers oder die gesamte Fläche sein. Berücksichtigen Sie die Größe, die Persönlichkeit und das Aktivitätsniveau der Hunde. Sobald Sie die Umgebung und die Bedürfnisse von Ihnen und Ihren Hunden ausgewertet und den Standort ausgewählt haben, können Sie Ihr Hundefutterzimmer dekorieren.

Schritt 3

Passen Sie die Beleuchtung an. Ein begehbarer Keller mit Fenstern ist perfekt, da Ihre Hunde Tageslicht haben, wenn sie tagsüber im Zimmer sind. Wenn dies nicht der Fall ist, hängen Sie das volle Spektrum der fluoreszierenden Lichter in den Raum. Vollspektrumlichter reproduzieren das natürliche Licht besser als normale Glühbirnen.

Schritt 4

Reduziere die Luftfeuchtigkeit. Wenn Sie einen sehr nassen Keller haben, können einige gravierende Verbesserungen, wie die Installation eines Entwässerungssystems oder die Abdichtung der Grundmauern, angebracht sein. In jedem Fall, nehmen Sie einen Raumentfeuchter und verwenden Sie ihn fleißig während der wärmeren Monate. Eine feuchte, muffige Umgebung ist sowohl für Haustiere als auch für Menschen ungesund.

Schritt 5

Bedecken Sie den Beton. Wenn es keinen Boden in Ihrem Keller gibt, legen Sie Vinyl-Bodenmatten ab, die in Baumärkten oder Baumärkten verkauft werden. Entfernen Sie den Teppich, wenn vorhanden, da er Haare, Hautschuppen, Schmutz und Gerüche enthält und schwer zu reinigen ist. Wählen Sie eine Oberfläche, die Sie leicht mit Wasser und Desinfektionsmittel abwischen können.

Schritt 6

Stellen Sie einen Bereich für die Hunde ab oder stellen Sie getrennte Räume für verschiedene Hunde zur Verfügung, indem Sie schwere Draht-Übungsstifte benutzen, die von Zwingerlieferanten erhältlich sind. Diese kommen in einer großen Auswahl an Höhen und können in verschiedenen Formen und Größen angeordnet werden, indem sie zusammengehakt werden. Sie können auch Kettenglied-Zwingerrennen erwerben.

Schritt 7

Stellen Sie Schlafbereiche wie Hundebetten oder Kisten mit entfernten Türen zur Verfügung. Stellen Sie Spielzeug für die Hunde aus und drehen Sie, was verfügbar ist, um sie interessiert zu halten. Halten Sie immer frisches Wasser bereit.

Schritt 8

Machen Sie den Raum hundefreundlich, indem Sie Steckdosen abdecken und elektrische Kabel, scharfe Gegenstände und Dinge, die zerkaut werden können, entfernen.

Teilen Sie Mit Ihren Freunden

In Verbindung Stehende Artikel

add