Behandlung einer nicht ernsthaften Wunde an einem Hund

Behandlung einer nicht ernsthaften Wunde an einem Hund

Olivia Hoover

Olivia Hoover | Chefredakteur | E-mail

Egal ob eine offene Wunde an Ihrem Hund ernst ist oder nicht, am besten ist es, einen Tierarzt zu kontaktieren. Nur ein Tierarzt wird sicher wissen, wie ernst die Wunde ist, und Sie professionell beraten, wie Sie am besten behandeln können. Die Behandlung einer wirklich nicht schweren Wunde bei einem Hund besteht in der Regel darin, Blutungen zu stoppen und die Stelle anzulegen, obwohl Ihr Tierarzt spezifischere Empfehlungen in Bezug auf die besondere Verletzung Ihres Hundes geben kann.

Allgemeine Tierarztberatung

Säubern Sie die Wunde eines Hundes vorsichtig mit Wasser. Verabreichen Sie keine topischen Medikamente, es sei denn, ein Tierarzt empfiehlt es. Ihr Tierarzt wird Sie anweisen, die Wunde richtig zu reinigen und Druck auszuüben, um Blutungen zu stoppen und die Wunde zu kleiden, um eine Infektion oder Reizung zu vermeiden. Abhängig davon, wie Ihr Hund verletzt wurde, muss er möglicherweise den Tierarzt aufsuchen, auch wenn die Wunde nicht ernst erscheint. Eine Verletzung, die durch ein scharfes Stück rostiges Metall verursacht wird, kann zum Tetanus führen, selbst wenn die Blutung nicht schwerwiegend ist.

Von Tom Ryan


Teilen Sie Mit Ihren Freunden

In Verbindung Stehende Artikel

add